4. Dezember 2022

Einsatz 11/2022

20.07.2022 – 6.53 Uhr

Einsatzort: Sellerich, Waldgebiet Schneifelhaus

Einsatzstichwort: B2 Flächenbrand groß

 

Alarmierte Einheiten:

FW Auw bei Prüm

FW Bleialf

FW Prüm

FW Roth bei Prüm

FW Schönecken

FW Sellerich

Wehrleiter VG Prüm

FEZ Prüm

Tankfahrzeuge örtlicher Landwirte

Kampfmittelräumdienst

BKI Eifelkreis

 

Im Waldgebiet zwischen Sellerich und Brandscheid hatte sich eine Phosphorgranate selbst entzündet und entfachte einen kleinen Flächenbrand. Bei der Explosion wurden zwei Polizisten, die gerade einen Löschversuch mit einem Feuerlöscher unternahmen, leicht verletzt. Die Granate aus dem zweiten Weltkrieg ist vermutlich durchgerostet, bei Kontakt mit Luftsauerstoff entzündet sich weißer Phosphor unmittelbar mit sehr heißer Flamme und starker Rauchentwicklung. Der Rauch ist sehr giftig, Hautkontakt mit brennendem weißem Phosphor verursacht schwerste Verbrennungen.

Der Brand konnte schnell mit einem C-Rohr unter PA aus einem wasserführenden Fahrzeug abgelöscht werden. Nach der Trocknung entzündet sich der Phosphor jedoch immer wieder selbst, so dass immer wieder kleine Flammen aufloderten.

Für die sichere Entsorgung der Granate und des restlichen Phosphors wurden die Experten des Kampfmitträumdienstes hinzu alarmiert.

Bericht Trierischer Volksfreund

Bericht Prüm Aktuell

 

Fotos: Oliver Strauch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert